Supervision

Aktuell befinde ich mich in der Ausbildung zur Supervisorin. Ich kann Supervision ausbildungsbegleitend anbieten und würde mich sehr über die Kontaktaufnahme interessierter Teams, insbesondere aus dem sozialen Bereich freuen.

Supervision verschafft einen Überblick und stellt eine besondere Form der Beratung für Mitarbeiter dar. Supervision wird genutzt, um Belastungen in psychosozialen Teams zu erkennen, Lösungsmöglichkeiten für Reibungen zu erarbeiten und allgemein Interaktion im Team durch offene und gefahrlose Aussprache zu optimieren. Supervision erkennt verborgene Stärken, kann Motivationen entwickeln und Bremsen lösen - oft sogar für das Team und das Unternehmen belastende Details erkennen und im gemeinsamen Gespräch klären.

Supervisionen werden von einem Supervisor mit entsprechende Qualifikation oder Zusatzausbildung geleitet. Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen lernen, ihr berufliches oder ehrenamtliches Handeln zu durchleuchten, bei Notwendigkeit in Frage zu stellen und zu verbessern. Zudem werden Ziele vereinbart und der Erfolg von Sitzung zu Sitzung neu reflektiert. Supervision arbeitet praktisch, erkennt Rollen- und Beziehungsdynamik zwischen Mitarbeitern und Klient/Kunden. Optionen sind verbesserte Zusammenarbeit im Team oder auch in der Organisation. Supervision wird hauptsächlich im medizinischen, sozialen, pädagogischen und therapeutischen Bereich genutzt. Immer mehr meldet das moderne Wirtschaftsleben Supervisionsbedarf an.